• 112-MeshPlane.jpg
  • 341-IMG_6975.JPG
  • 348-37727484_1852792288117037_7020424937835855872_n.jpg
  • 415-IMG_7815.JPG
  • 447-4.jpg
  • IMG_0108.jpg
  • IMG_0358.JPG
  • IMG_0665.JPG
  • IMG_2877.JPG
  • IMG_4526.JPG
  • IMG_4931.JPG
  • IMG_5357.JPG
  • Unbenannt.jpg

Europäischer Tag des Notrufs 112

Am heutigen 11. Februar, also dem 11.2., ist der europäischer Tag des Notrufs 112. Bereits 2009 wurde dieser Tag vom Europäischen Parlament, dem Rat der Europäischen Union und der Europäischen Kommission eingerichtet, um darauf hinzuweisen, dass bereits seit 1991 europaweit unter der Nummer 112 Hilfe in einer Notsituation angefordert werden kann. Und es soll immer mehr eingerichtet werden, dass überall in verschiedenen Sprachen oder zumindest in Englisch ein Notruf abgegeben werden kann. 

 

Logo des Euronotrufs, Quelle: Wikipedia

Der Notruf kann von jedem Telefon oder Handy kostenlos abgegeben werden. Bei einem Handy muss allerdings seit 2009 eine SIM-Karte vorhanden sein, um auch einen Notruf abzugeben, da es leider viele "Scherzanrufe" gab, die ohne SIM-Karte nicht zurück verfolgt werden konnten. Bei jedem Anruf wird der Leitstelle die Telefonnummer angezeigt. Dies ist wichtig, falls es später noch Rückfragen gibt, wie es auch bei uns schon passiert ist (siehe hier). Ein Spaziergänger hat über dem Behler See eine Rauchentwicklung über einem Wald beobachtet und den Notruf abgesetzt. Neben uns konnten die Kameraden aus Grebin und Schönweide sowie die Polizei  jedoch kein Rauch feststellen. Da auf dem Alarmfax, was neben der Nachricht auf unseren Digitalen Meldeempfänger (siehe hier) ins Gerätehaus verschickt wird, die Telefonnummer des Anrufers stand, konnten wir nachfragen und durch die detailliertere Beschreibung konnten die Kameraden aus Grebin das Feuer finden. Auch wird es in Zukunft so sein, dass Anrufe lokalisiert werden können, besonders wichtig bei Notrufen von Handys aus.

Zögern Sie nicht den Notruf abzusetzen, wenn Sie das Gefühl haben, dass die Feuerwehr und/oder der Rettungsdienst benötigt werden. Die Disponenten in der Leitstelle stehen Ihnen am Telefon zur Seite und stellen Ihnen alle wichtigen Fragen, um bei den richtigen Stellen Hilfe anfordern zu können. Wenn Sie aus Plön einen Notruf absetzen, gelangen Sie in die Integrierte Rettungsleiststelle Mitte in Kiel, die für die Kreise Plön, Rendsburg-Eckernförde sowie die Stadt Kiel zuständig ist. Diese informiert uns dann im Normalfall über den Digitalen Meldeempfänger über die Art des Einsatzes, den Einsatzort und einige wenige weitere Informationen.

Sie erreichen uns unter der europaweit gültigen Notruf-Nummer 112 jeden Tag zu jeder Uhrzeit!

Plakat des Bundesministerium des Innen und des Deutschen Feuerwehrverbandes zur europaweiten Notrufnummer 112, Quelle: Deutscher Feuerwehrverband