• 112-MeshPlane.jpg
  • 341-IMG_6975.JPG
  • 348-37727484_1852792288117037_7020424937835855872_n.jpg
  • 415-IMG_7815.JPG
  • 447-4.jpg
  • IMG_0358.JPG
  • IMG_0665.JPG
  • IMG_2877.JPG
  • IMG_4526.JPG
  • IMG_4931.JPG
  • IMG_5357.JPG
  • Unbenannt.jpg

Besuch vom Bundeswehrsozialwerk

Bereits am 12. Juli 2019 wurden wir vom Bundeswehrsozialwerk besucht, die in den Sommerferien wieder zwei Wochen (schwer-)behinderte Menschen betreut haben. Es konnten 20 Betreuer und 25 Jugendliche/junge Erwachsene, die betreut werden, begrüßt werden. Bereits seit 1992 werden wir besucht. Damals war es eine Ersatzveranstaltung zu einem ausgefallenen Programmpunkt, heute ein fester Bestandteil der Ferien. 

 

Nach einer kurzen Begrüßung konnten alle Beteiligten Waffeln essen, in die Fahrzeuge klettern und sich erklären lassen oder selbst die Einsatzschutzkleidung anziehen. Nachdem der Wissensdurst gestillt war, kam die alljährliche Wasserschlacht. Ein Schlauchboot wurde mit Wasser gefüllt, diverse Eimer und Bottiche bereitgestellt sowie eine Wasserwand aufgebaut. Es war ein riesiger Spaß für alle und hat für viel Lachen gesorgt. Die Kameraden der Feuerwehr waren auch mittendrin ;-) Nebenbei wurden auch Kameraden aus der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr "getauft", die das erste Mal bei dieser Veranstaltung mitgewirkt haben.

 

Bevor sich die Gäste wieder auf den Heimweg machten, konnten alle (auch diejenigen, die im Rollstuhl sitzen) mit einem Feuerwehrfahrzeug durch Plön fahren und einen unvergesslichen Nachmittag toll abrunden. Als Dankeschön bekamen die Kameraden verschiedene Geschenke von den Gästen, wie zum Beispiel in der Feriefreizeit gefertigte Dekoartikel oder Kerzen, was einige Kameraden zu Tränen gerührt hat. Als weiteres Geschenk bekamen wir wieder ein Gruppenfoto, was zu den anderen Fotos in den Aufenthaltsraum im 1. Stock des Gerätehauses aufgehängt wird.

 

Es war ein intensiver Nachmittag auch für die anwesenden Kameraden. Zum einen das tolle Gefühl für unvergessliche Momente bei den Jugendlichen/jungen Erwachsenen durch so einfache Angebote. Zum anderen die Betreuer, die teilweise den Jahresurlaub für die Ferienfreizeit aufgeben und die alles ehrenamtlich bewältigen. Und zuletzt die Dankbarkeit, dass es einem selbst und den eigenen Kindern gesundheitlich so gut geht.

 

Wir freuen uns auf das Jahr 2020 und einen erneuten Besuch!

 

Bilder von dem Tag können in der Galerie angesehen werden. Ebenso Artikel aus den Kieler Nachrichten und dem Reporter.

Weitere Informationen über das Bundeswehrsozialwerk gibt es hier.