• 112-MeshPlane.jpg
  • 341-IMG_6975.JPG
  • 348-37727484_1852792288117037_7020424937835855872_n.jpg
  • 415-IMG_7815.JPG
  • 447-4.jpg
  • Endbild_DLK_aus_LF20DLK_Video.jpg
  • IMG_0108.jpg
  • IMG_0358.JPG
  • IMG_0665.JPG
  • IMG_2877.JPG
  • IMG_4526.JPG
  • IMG_4931.JPG
  • IMG_5357.JPG
  • Unbenannt.jpg

795 km beim STADTRADELN erradelt

Die Feuerwehr Plön hat sich am diesjährigen STADTRADELN der Stadt Plön beteiligt und drei Wochen lang möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad absolviert statt mit dem Auto. Ziel war es möglichst viel Kohlendioxid einzusparen und klimafreundlich unterwegs zu sein. Für uns kam als weiterer Aspekt hinzu, dass Fahrradfahren natürlich auch ein Weg ist etwas für unsere Fitness zu tun, die im Einsatzfall unerlässlich ist.

Fünf Kameraden haben mindestens ein Mal Kilometer für das Team Feuerwehr Plön gemeldet und insgesamt haben wir 795 Kilometer erradelt. Dabei muss der Kamerad Konstantin Haß herausgehoben werden, der alleine schon 404 Kilometer unterwegs war. Und wir freuen uns auf das kommende Jahr, wo wir hoffentlich wieder und mit mehr Kameraden teilnehmen.

 

Konstantin Haß, der alleine 404 km für die Feuerwehr Plön auf dem Fahrrad unterwegs war

Übung der 8. Feuerwehrbereitschaft in Ascheberg am 11. September 2021

Am 11. September fand von der 8. Feuerwehrbereitschaft des Kreises Plön eine Übung aller beteiligten Wehren und Fahrzeuge in Ascheberg statt. Die Feuerwehr Plön nahm mit dem Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF KatS) und dem Mehrzweckfahrzeug (MZF) sowie insgesamt 12 Kameraden an der Übung teil.

 

Man traf sich am Rastorfer Kreuz und fuhr dann in einer Kolonne durch den Kreis Plön zum Einsatzort nach Ascheberg. Dort musste Wasser über eine lange Wegstrecke von ca. 1.200 Metern von der Schwentine zum Einsatzort gepumpt werden.

Im MZF war die Einheitsführung untergebracht und koordinierte den Einsatz der 8. Feuerwehrbereitschaft und hielt Kontakt mit der Einsatzleitung Ascheberg. Das LF KatS hatte mehere Aufgaben. So baute ein Teil der Kameraden die Hochleistungspumpe auf und bediente diese. Der andereTeil baute die ersten Schläuche auf und danach einen Wasserbehälter, in denen die Hochleistungspumpe das Wasser pumpen sollte.

 

Einige Bilder sind in unserer Galerie zu finden. Weitere Informationen, Bilder und ein Video sind auf der Homepage der 8. Feuerwehrbereitschaft zu finden.

Feuerwehr Plön beteiligt sich am STADTRADELN

Vom heutigen 15. August bis zum 4. September 2021 nimmt die Stadt Plön wieder an der Aktion STADTRADELN teil. Ziel der Aktion ist es laut der Website www.stadtradeln.de: "STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest."

Logo STADTRADELN, Quelle: www.stadtradeln.de

In diesem Jahr nehmen wir von der Feuerwehr Plön auch am Stadtradeln teil. Für uns kommen zu dem eben genannten Ziel auch noch zwei weitere Aspekte hinzu. So ist es auch ein Weg uns untereinander besser kennenzulernen und etwas für die Kameradschaft zu tun. So konnten wir erfahren, dass ein teilnehmender Kamerad in diesem Jahr bereits über 100 Touren um die Plöner Seen gefahren ist. Der andere Aspekt am Stadtradeln teilzunehmen ist, dass es ein weiterer Weg ist etwas für unsere Fitness zu machen, die für uns im Einsatz unerlässlich ist.

In unser eingerichteten Gruppe in der App oder der Website von STADTRADELN können alle Kameraden aus der Jugendfeuerwehr ab 16 Jahre, die aktiven Kameraden und die Ehrenabteilung teilnehmen und sich auch nachträglich noch registrieren. Wer von den Kameraden noch teilnehmen möchte und Hilfe bei der Anmeldung benötigt, meldet sich bei Sebastian unter webmaster(at)feuerwehr-ploen.de. Erfasst werden die Kilometer direkt mit der App oder werden nach dem Ablesen auf dem Tacho oder einer Karte nachträglich eingetragen.

Sollte der Melder gehen, kommen wir natürlich weiterhin mit unseren Fahrzeugen zum Einsatzort gefahren. 24/7 für Sie ehrenamtlich einsatzbereit!

Wann haben Sie Ihre Rauchmelder das letzte Mal überprüft?

Jedes Jahr findet an einem Freitag, dem 13ten der Rauchwarnmeldertag statt, im Jahr 2021 am Freitag, 13. August. Durchgeführt wird der Rauchwarnmeldertag von der Initiative "Rauchmelder retten Leben". Ziel der Initiative ist es für das Thema Rauchwarnmelder zu sensibilisieren und die Toten/Verletzten durch Rauch und Feuer von heute über 300 Brandtoten und viel mehr Brandverletzten zu minimieren.

Nachdem der Rauchwarnmelder installiert ist, sollte dieser regelmäßig überprüft werden. In den allermeisten Fällen muss auf einen Knopf gedrückt werden und der Melder piept kurz. Sollte der Melder NICHT piepen, schauen Sie nach, ob die Batterie getauscht werden kann. Es gibt auch Rauchwarnmelder, bei denen die Batterien nicht gewechselt werden können. In diesem Fall muss der Melder ausgetauscht werden. Nutzen Sie den heutigen Rauchwarnmeldertag, um Ihre Rauchwarnmelder zu prüfen. Schauen Sie auch gleich nach, ob sich Dreck und/oder Staub im Melder abgesetzt haben. Mit einem Staubwedel oder ähnlichem kann der Melder gefahrlos gereinigt werden, bitte nicht mit dem Staubsauger. 

 

Wann haben Sie zum letzten Mal Ihren Raucharnmelder überprüft?, Quelle: Initiative "Rauchwarnmelder retten Leben", www.rauchmelder-lebensretter.de

 

Seit 2011 gilt in Schleswig-Holstein in allen Gebäuden die Pflicht Rauchwarnmelder in Schlafräumen und auf Fluchtwegen zu installieren. Manche Rauchmelder haben eine Batterie mit einer 10-jährigen Garantie. Diese läuft somit in diesem Jahr spätestens ab. Die Initiative "Rauchmelder retten Leben" hat eine Broschüre herausgegeben, in der Sie erfahren, wie Sie den Rauchmelder testen, wo Rauchmelder im Haus installiert sein müssen bzw. zusätzlich angebracht werden sollten und worauf Sie beim Kauf von Rauchwarnmeldern achten sollten. Die Broschüre finden Sie auf der Homepage der Initiative oder hier. Auch gibt es in der Broschüre Tipps für Hörgeschädigte und Gehörlose.

Übersicht verschiedener Rauchwarnmelder, Quelle: Inititative "Rauchmelder retten Leben", www.rauchmelder-lebensretter.de

Und warum nutzen Sie zukünftig nicht jeden Freitag, den 13. zum Testen Ihrer Rauchwarnmelder. Denn nur funktionierende Rauchwarnmelder können Sie vor dem Feuer und den giftigen Gasen schützen. Bereits eine Lungenfüllung mit Rauch kann irreversible körperliche Schäden verursachen. Denken Sie auch bei vermieteten Wohnungen und Ferienwohnungen daran.

Sollten Ihr Rauchmelder piepen und Feuer/Rauch feststellbar sein, können Sie einen Löschversuch unternehmen, wenn dies gefahrlos möglich ist. Ansonsten bringen Sie sich in Sicherheit und rufen uns unter der 112! Wenn Sie mitbekommen, dass irgendwo ein Rauchwarnmelder piept, versuchen Sie an dem Haus/der Wohnung zu klingeln. Rufen Sie uns ggfs. unter der Telefonnummer 112 an, wenn Sie ein Feuer oder Rauch feststellen oder keiner die Tür öffnet.

Das Einsatzgeschehen zeigt immer wieder, wie früh wir alarmiert werden, wenn die Rauchwarnmelder ausgelöst haben. In den allermeisten Fällen konnte so ein Brand in der Entstehung bekämpft werden. Wir sind 24/7 für Sie ehrenamtlich einsatzbereit!